Was kann der Lotus Grill* und seine Artgenossen leisten?

Holzkohlegrills sind wegen des feinen Rauchgeschmacks und der einfachen Handhabung sehr beliebt, zumindest bei den Grillenden. Die Nachbarn sind oft nicht so begeistert, denn die Rauchentwicklung kann doch sehr störend werden. Jedoch sind Holzkohlegrills sehr flexibel, relativ leicht zu transportieren, einfach in der Handhabung – und dann geben sie dem Grillgut diesen unvergleichlichen Geschmack. Wenn da nur der Qualm nicht wäre! Eine raucharme Alternative muss her – der Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung!

Was ist ein Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung*?

Eine wirklich gute Alternative, die den Rauchgeschmack der Holzkohle deutlich reduziert, ist ein Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung. Der funktioniert im Prinzip wie ein Holzkohlegrill, hat jedoch eine elektrische Belüftung, wahlweise per Netzstrom oder per Batterie betrieben. Der Ventilator fügt der Holzkohle durchgehend Luft zu. Dadurch wird die Rauchentwicklung bzw. Bildung von Qualm vermindert. Der absolute Vorteil der aktiven Belüftung ist die schnelle Erhitzung. Ein Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung ist nach etwa 3 bis 4 Minuten einsatzbereit. Bei einem herkömmlicher Holzkohlegrill muss man 20 bis 30 Minuten warten, bis man das erste Steak auf den Grill legen kann.

Außerdem haben Grills mit Aktivbelüftung einen separaten Holzkohlebehälter, der oben abgedeckt ist. So wird verhindert, dass Fett in die Holzkohle tropfen kann. Dadurch entstehen keine ungesunden Dämpfe, die in Ihr Fleisch oder Gemüse einziehen.

Die gängigen Modelle haben eine Edelstahl-Auffangschale, die sich im Behälter des Grillgehäuses befindet. Durch die Doppelwandigkeit wird die äußere Hülle nicht heiß, man kann sich nicht verbrennen und der Grill eignet sich perfekt als Tischgrill.

Zuletzt aktualisiert am Januar 25, 2020 um 1:21 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie funktioniert der Grill?

Bevor Sie mit dem Grillen loslegen können, müssen Sie folgende Schritte befolgen:

Zunächst füllen Sie den Behälter für die Holzkohle. Im Anschluss daran benetzt man die Platte, auf der der Holzkohlebehälter gestellt wird, mit Brennpaste. Eine dünne Schicht, gleichmäßig verteilt, reicht dabei völlig aus. Nachdem nun die Belüftung auf niedriger Stufe eingestellt ist, entzündet man die Brennpaste und platziert darauf den Holzkohlebehälter. Sobald Sie den Grillrost wieder auf die Auffangschale gesetzt haben, erhöhen Sie die Luftzufuhr. Nach ca. 3 bis 4 Minuten ist der Grill dann einsatzbereit.

Generell sollte noch erwähnt werden, dass für einen Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung* keine herkömmliche Holzkohle verwendet werden sollte. Sie ist in der Regel nicht rauchfrei. Statt dessen sollten Sie Kohle aus Bambus oder aus Buchenholz verwenden.

Kaufkriterien beim Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung*

Haben Sie sich für den Kauf eines Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung entschieden, dann ist es ratsam folgende Punkte in die Kaufentscheidung mit einfließen zu lassen:

Qualität und Verarbeitung

Generell sollte, wie aber bei jedem anderen Grill auch, auf die gute Verarbeitung geachtet werden. Zum einen sollten die einzelnen Komponenten gut aufeinander abgestimmt sein und stabil zusammen gebaut werden. Dadurch hat der Grill einen sicheren Stand, was bei der Verwendung von glühender Kohle extrem wichtig ist. Sind der Grillst und die Fettauffangschale aus Edelstahl gefertigt spricht dies für eine gute Reinigung der Komponente, die vor allem nicht rosten können.

Und zu guter letzt hat ein hochwertiger Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung* ein doppelwandiges Gehäuses. Dadurch kann keine Hitze nach außen strahlen und man sich beim Berühren nicht die Finger verbrennen. Dies ist besonders wichtig, wenn ein Grill als Tischgrill verwendet wird.

Reinigung und Pflege

Das Grillen macht gleich noch einmal viel mehr Spaß, wenn man im Anschluß daran nicht noch ewig für die Reinigung benötigt. Daher sollte Ihr Grill leicht und einfach auseinander gebaut werden können. Bie den meisten Modellen sind der Grillrost sowie die Fettauffangschale aus Edelstahl und sind laut Herstellerangaben sogar spülmaschinengeeignet. Das ist der Idealfall ;-)!

Zuletzt aktualisiert am Januar 25, 2020 um 1:21 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gewicht

Besonders die kleineren Modelle, die am häufigsten im Einsatz sind, werden als Tischgrills verwendet. Daher lässt es sich nicht umgehen, dass man den Grill auch einmal tragen muss. Der Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung ist auf Grund des eingebauten Ventilators und der Batterien eh schon etwas schwerer als normal Holzkohlegrills. Von daher sollte man dennoch darauf achten, dass der Grill nicht zu schwer ist. Eine kleinere Ausgabe des Grills wiegt um die 5 Kg, wo hingegen z. B . der Lotus XXL* fast 22kg auf die Waage bringt.

Größe des Holzkohlebehälters

Je länger die Brenndauer Ihres Grills sein soll, desto größer muss der Holzkohlebehälter sein. Natürlich sollte der Ventilator auch nicht die ganze Zeit auf höchster Stufe eingestellt sein, da ansonsten die Kohle zu schnell verglüht.

Bie den kleineren Tischgrills haben die Kohlebehälter ein Fassungsvermögen von 200 bis 300g bei einem Grilldurchmesser von rund 35cm. Die Grilldauer liegt hier zwischen 40 und 90 Minuten. Aber selbstverständlich kann die Kohle auch wieder, wie bei jedem herkömmlichen Holzkohlegrill, nachgefüllt werden.

Größe des Grills bzw. des Grillrosts

Die wissen selbst am besten, für wie viele Personen Sie regelmäßig grillen. Die normalen Holzkohlegrills mit Aktivbelüftung haben einen Durchmesser von rund 35cm – dies reicht gut für eine 4 bis 5-köpfige Familie aus. Je nach Einsatzzweck gibt aber auch auch größere Modelle mit einem Rostdurchmesser von bis zu rund 60cm – hier kann man dann schon größere Grillpartys schmeißen.

Lieferumfang

Beim Kauf sollten Sie den Lieferumfang der einzelnen Angebote vergleichen. Für den Start bieten manche Hersteller starterstes an – d.h. hier wird gleich noch die Brennpaste sowie die passende Holzkohle mitgeliefert.

Da ein Grill mit Aktivbelüftung gerne auch mal für unterwegs (Camper, Picknick im Park, Festivals) eingesetzt wird, wäre die passende Tragetasche eine sinnvolle Ergänzung des Lieferumfangs. Folglich müssten Sie diese nicht separat nachkaufen.

Zuletzt aktualisiert am Januar 25, 2020 um 1:21 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung* – auf jeden Fall interessant!

Ein Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung ist sicher eine gute Idee, insbesondere für Holzkohlegrillfans. Er ist rundherum gesünder, sowohl durch den deutlich verringerten Rauch, als auch durch die Tatsache, dass viel weniger Fett in die Glut tropfen kann. Jedoch wird der Grill nie komplett den Holzkohlegrill mit seinem charakteristischen Aroma sowie den Grillfeeling ersetzen.

Absolut vorteilhaft ist aber sicherlich die verkürzte Aufwärmzeit im Vergleich zu einem herkömmlichen Holzkohlegrill. Zusätzlich kühlt der Grill auch schneller wieder ab. Gut finde ich auch die geringe Wärementwicklung durch das doppelwandige Gehäuse, das gerade bei Kindern vorteilhaft sein kann, um Verbrennungen zu verhindern. Wer dann noch zu einem gut zu reinigenden Modell, wie beispielsweise den Lotusgrill* oder der Durandal Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung* greift, hat ein leckeres und nicht aufwendiges Grillerlebnis!